Bin dann mal wech


Hallo liebe Bewohner aus Bloggerhausen,

ja, nun ist es so weit, morgen geht es ein paar Jahrhunderte in die Vergangenheit. Vielleicht sehe ich ja den einen oder anderen von euch, der in  der Nähe der dänischen Grenze wohnt und einen Tagesausflug nach Ribe machen möchte. Hier könnt ihr euch schlau machen.

Damit ihr seht, was ich da so treibe, habe ich ein Foto vom letzten Jahr für euch.

Das Haus innere

Die Wächterin beim Schläfchen

Unter Ausschluß der Öffentlichkeit. Brianna hat schön gespielt.

Bis später, Monika

Text und Foto: Monika Paulsen

Blatt #17#


Es ist Montag und Frau Kunterbunt hat zu einer neuen Challenge aufgerufen.

Die Pappelknospen haben sich entblättert.

Cam underfoot #17#


Frau Kunterbunt hat zu einer neuen Challenge aufgerufen.

Frau Schwan hat ihr Nest direkt am Weg gebaut.

Text und Foto: Monika Paulsen

Frohe Ostern


Diese Osterkrone wird seit vielen Jahren bei uns auf dem Marktplatz über dem Stadtbrunnen aufgestellt. In diesem Jahr mal mit Flatterband, damit sie nicht total zu geparkt wird, wie es dem Weihnachtsbaum passiert ist. Passanten mussten die Straße benutzen, weil bis fast vor die Kirchentür geparkt wurde.

Seit die Hauptstraße zurück gebaut wurde, wird hier geparkt wo jeder will. Vor einigen Geschäften sind breite Plätze, die eigentlich dazu gedacht waren, dass dort Tische und Stühle aufgestellt werden können. Für die Autos sind Parkbuchten ausgewiesen, welche aber offensichtlich nicht reichen, denn, wer läuft schon gerne weit. Munter stellt ein jeder sein Fahrzeug so dich an der Geschäftshauswand ab, dass die Fußgänger die Fahrbahn benutzten müssen. Das ist eine heikle Sache, weil, trotz Umgehungsstraße, sich die Blechlawine durch die zum Teil einspurige kurvenreiche Innenstadt quält. Als Kinderwagen- oder Rolatorschieber hat man es in Neuenhaus nicht leicht. Böse wird man von den Autofahrern an gefunkelt, wenn man es wagen sollte, gerade in diesem Augenblick den Bürgersteig zu benutzen, wenn Herr oder Frau Autofahrer direkt vor der Apotheke am Fahrradständer parken möchte, um schnell dort einzukaufen.

Der eine oder andere, auf dies Weise abgedrängelte Bürger, hat schon bei der Gemeinde vorgesprochen damit dem Tun Einhalt geboten wird, wie es Andernorts so üblich ist, aber das wäre nicht machbar.

So wird die Innenstadt von Fußgängern immer mehr gemieden – Problem gelöst.

Text und Foto: Monika Paulsen

Pisa


Jetzt ist es raus. Die Jugendlichen hier bei uns können nicht lesen.Oder sie sind blind oder ignorant.

Bei warmem Wetter ist Wasser einfach toll, aber bitte nicht hier.

Oder haben wir noch Februar?

Text und Fotos: Monika Paulsen

Schweine haben Spaß


Das habe ich gerade bei Web. de gefunden. Schweine, in ihrem eignen Freizeitpark.

Müll


Das ist mir dazu eingefallen.

Müll

Schämt euch

Mutternatur sieht`s ein

grüne Decke über Unrat

Sauber

Text und Foto: Monika Paulsen

Angler


Angeln kann so gemüüütlich sein 🙂 …

… mit Liege und schön weit weg vom Flußufer.

Text und Foto: Monika Paulsen

Badespaß im April


Da habe ich Vorgestern nicht schlecht gestaunt. Am Bootsanleger schwammen schon einige Kinder in der Dinkel.

Leider etwas unscharf (zappelnder Hund an der Leine)

Text und Foto: Monika Paulsen

Schatzkammer Abstellraum


Ich bin eingetaucht in die Tiefen der Schatzkammer, genannt Abstellraum. Auf der Suche nach einem kleinen Eimerchen, das früher einmal Futter für meine Goldfische enthalten hatte.

Schon seit vielen Jahren staubt es vor sich hin.

Von der Patina der Jahre gezeichnet und mit einem Preisschildchen noch in DM versehen.

Der Deckel ist gelüftet und die Kunstwerke, von Kinderhand gefertigt, werden sichtbar.

Die Beute entpuppt sich nicht als das, was ich vermutet hatte.

Zu Tage kommen Teile von Fischertechnik und nicht Lego, wie ich gedacht hatte.

Der Haufen ist sortiert. Leider sind nur noch drei Bastelanleitungen der Fahrzeuge vorhanden. Material ist jedenfalls für mindestes zwei weiter da.

Der Drachen

Von der Seite

Das Hobbycar

Seitenansicht

Das Tribike

Seitenansicht.

Das ist eine kleine Auswahl. Ich hätte noch einige Modelle mehr basteln können.

Ich vergaß zu erwähnen, auf den Zettelchen stand die Jahreszahl 1989. Der Deckel des Eimers ist nun mehr fünfzehn Jahre nicht mehr gelüftet worden.

Text und Fotos: Monika Paulsen

Vorherige ältere Einträge

%d Bloggern gefällt das: